Ferienspaß mit den Freien Wählern

Führung durch das Raubtier- und Exotenasyl e.V. in Wallersdorf Begleitung

Mi, 05.08.2015

Wir fuhren nach Wallersdorf um dort Raubkatzen, Primaten und Exoten aller Art kennen zu lernen. Es gab für uns eine eigene Führung, in der wir informative Erklärungen und Geschichten über die Tiere erfahren durften.  Unter anderem leben dort die Sibirischen Tiger „Kiara“ und „Tiger“ (Vater und Tochter) die beiden Pumas „Pünktchen“ und „Anton“ und die beiden Rotgesichtsmakaken „James“ und „Nala“.

Zum Abschluss durften wir gemeinsam mit dem Tierpfleger die Tiger füttern.

Tiger_new

Nachtrag zum Aschermittwoch

Der diesjährige Aschermittwoch war in Neuendettelsau ein guter Termin!

Wir konnte Frau Ulrike Müller MdEP als Sprecherin gewinnen. Mit Herrn Dr. Bauer MdL , haben wir von unserem örtlichen Vertreter viel über Europa und Landespolitik erfahren dürfen.

DSCN7102

DSCN7089

Ein kurzer Besuch im Rathaus und eine Begrüßung  durch unseren 3. Bürgermeister (2. von rechts) durfte nicht fehlen.

Kandidaten möchten sich bedanken

Die Freien Wähler möchten sich für Ihr Vertrauen bedanken. Trotz sinkender Wahlbeteiligung haben wir 4,5% zulegen können und stehen Ihnen nun wieder mit 3 Sitzen im Gemeinderat zur Verfügung.

Wir denken, dass wir ein beachtliches Ergebnis von (2008) 9,1% auf (2014) 13,6% erreicht haben.

Aktuell sind für Sie im Gemeinderat:

Kupser, Rudolf 1.365
Leidel, Martin 1.265
Horn, Siegfried 563

Alle Kandidaten

Anbei unsere Ersatzpersonen:

Geistmann, Reinhold 544
Pullia, Margherita 492
Vollet, Christine 458
Adelmann, Anke 457
Einsiedler, Christian 426
Seefried, Bettina 351
Agko, Sertzan 284
Schmidt, Reiner 277
Seichter, Elias 253
Happel, Jutta 231
Roth, Wolfgang 227
Niederhuber, Doris 209
Schnupp, Joachim 195
Roth, Christoph 178
Fröschl, Christian 81

Infostand beim Besenbeck am 24.08.2013

Infostand mit MdL Herrn Dr. Bauer in Neuendettelsau beim Edekacenter „Besenbeck“ zusammen mit den Freien Wählern Neuendettelsau

„Freie Wähler, die bürgerliche Alternative lädt zum gemütlichen Gespräch“